ÜBER UNS - Yellow Knights mc

"Nec aspera terrent immota fides"
Direkt zum Seiteninhalt
Über uns

Bei vielen Hilfsorganisationen im Bereich der Bundesrepublik Deutschland sowie Europa und weltweit gibt es Motorradrettungseinheiten, die bei Sanitätsdiensten zum Einsatz kommen, im nationalen Bereich z.B. beim Deutschen Roten Kreuz, beim Arbeitersamariterbund und bei der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.. Eine Zusammenarbeit dieser Hilfsorganisationen mit Bezug auf die Motorradrettungseinheiten gibt es bisher kaum.

Im Laufe der Jahre wurde die Idee geboren, einen MC zu gründen. Lediglich die Namensfindung gestaltete sich komplizierter als gedacht. Obwohl wir von den "Red Knights", den "Blue Knights", den "Green Knights" wussten, kam uns nicht gleich die Idee, unseren MC "Yellow Knights" zu nennen. Zunächst einigte man sich auf "EMS-MRU" als MC-Name. Nicht wirklich eine gute Wahl.

Bei der Absicherung einer Motorraddemo im niedersächsischen Salzgitter kam ein Bruder, schaute sich die Kulisse der Einsatzmotorräder an und meinte „warum nennen wir uns nicht YELLOW KNIGHTS MC ?". Der Grund dafür war, dass die Einsatzmotorräder und Motorradkombis sehr viel Gelbanteil haben und auch die Helme gelb sind. Der Name schien logisch, wurde sofort angenommen und die Einschreibung als gemeinnütziger Verein wurde eingeleitet.

Seit Jahren werden in Deutschland immer mehr Motorradeinheiten der Hilfsorganisationen eingesetzt die unter anderem als First Responder auf den Autobahnen, bei Großveranstaltungen oder als Melder zum Einsatz kommen.
In Deutschland geschieht dies rein ehrenamtlich.

Die Mitglieder des Yellow-Knights-MC gehören fast alle einer Hilfsorganisation an, die mit Einsatz-Motorrädern in den verschiedensten Bereichen eingesetzt werden. Wir verstehen uns als Hilfsorganisationen-übergreifender Verein, in denen alle das gleiche Ziel haben: schnelle Hilfe zu den Menschen zu bringen, die sie benötigen.

Die Yellow-Knights, gibt es als MC seit Juni 2016. Als eingetragener Verein mit Sitz in Berlin. Derzeit haben wir Mitglieder in ganz Deutschland und in Irland. Chapter im klassischen Sinne haben wir (noch) nicht. Unsere „Chapter“ sind momentan nach den Ländern geordnet.

Die Yellow-Knights sind Mitglied in der IMRUA (International Fire & EMS motorcycle response unit association) einer weltweiten Vereinigung Motorrad fahrender Retter aus Feuerwehr und Rettungsdienst mit Sitz in Luxemburg. Helfer von DRK und der Johanniter aus Deutschland sind Gründungsmitglieder der IMRUA. Die IMRUA wurde 2009 in Ungarn gegründet und hat mittlerweile in 33 Ländern Mitglieder, die mit Motorrädern Leben retten, Verletzte und Kranken helfen und dort zum Einsatz kommen, wo normale Rettungsmittel zu viel Zeit benötigen.

Über die IMRUA trifft man sich alle 2 Jahre in einem anderen Land. Nach Ungarn, Slowenien, Deutschland, Luxembourg, Niederlanden und zuletzt 2017 in Polen, 2019 findet das nächste Treffen in Maribor statt.


Der Vorstand
Lutz
Präsident
BERLIN
Norman
Vize-Präsident
BERLIN
Ronald
Treasurer
BERLIN
Vincent
Secretary
IRLAND
RENÉ
Road-Captain
Struppen
Zurück zum Seiteninhalt